Liebe Lehramtsanwärter*innen!

Der Personalrat vertritt eure Interessen im Referendariat. Bei Problemen in der Ausbildung, in den Seminaren und in der Schule, stehen wir Euch mit Rat und Tat zur Seite. Auf Wunsch nehmen wir auch an euren Prüfungen teil, um euch in der Stresssituation den Rücken zu stärken.

Mitglieder

Zusammensetzung des Personalrats der Lehramtsanwärter*innen (Stand September 2017)

Zur 
neuen Vorsitzenden des Personalrats wurde gewählt: Eva-Maria Isop
zu 
stellv. Vorsitzenden: Karolin Ehlers und Adrian Bohn


Die folgenden Referendare sind für euch im Personalrat der Lehramtsanwärter*innen aktiv:
Eva-Maria Isop, Marie Keck, Julia Frahm, Olivia Gritli, Karolin Ehlers, Adrian Bohn, Patricia Stangier, Tina Dohrmann, Thomas Bode, Jakob Hetzlein, Niels Klabunde, Lisa Paetz, Christoph Walter, Cina Bousselmi, Lana Karayel, Anna-Maria Post, Anna Furer, Carmen Loch, Johannes von Simons, Jonna Franzky, Anne Moniac, Anna-Maria Hörner, Tobias Adolph, Katrin Stracke, Katharina Wonschik

Arbeitsgruppen

Wir arbeiten in folgenden Arbeitsgruppen:

AG SprechstundeTobias, Lana, Anna-Maria P., Anna Maria H., Anne, Patricia, Marie, Eva-Maria
AG MailAdrian, Karolin, Katrin, Jakob
AG Öffentlichkeitsarbeit (auch Facebook)Anne, Karolin
AG AntidiskrimierungPatricia, Julia, Marie
AG EvaluationCarmen, Hacer
AG Technik: Jakob
AG Personalversammlung: Patricia, Anna-Maria P., Marie

Die unterstrichenen Mitglieder des Personalrats sind für den jeweiligen Bereich Ansprechpartner*innen.

Forderungen

Wir setzen uns für bessere Ausbildungsbedingungen ein und fordern u.a.:
  • Ausbilungsunterricht im Lehramt ISS/Gym in der gymnasialen Oberstufe spätestens zu Beginn des 2. Ausbildungshalbjahres rechtlich verpflichtend zu ermöglichen,
  • Zahl der verpflichtenden Unterrichtsbesuche im Grundschullehramt auf vier pro Ausbildungshalbjahr und im Prüfungshalbjahr auf zwei reduzieren,
  • Kleinere Fachseminare mit höherer Qualität: Dafür mehr Fachseminarleiter*innen gewinnen und qualifizieren – auch zur Differenzierung, um der heterogenen Zusammensetzung der Fachseminare besser Rechnung zu tragen,
  • Seminar -und Schulwechsel wie bisher regionsübergreifend ermöglichen; auch nach dem ersten Ausbildungsjahr,
  • Betreuuung durch Mentor*innen in den Schulen, die dafür regelmäßig fortgebildet werden und Ermäßigungsstunden bekommmen müssen,
  • regelmäßige Evaluation der Ausbildung durch den Personalrat sicherstellen, mit der Verwaltung auswerten und Schlussfolgerungen ziehen.

Erfolge

  • Als die LAA des Ausbildungsjahrgangs August 2016 erst zum Ende September 2016 ihre erste Bezügezahlung erhalten sollten, machte der PRLAA Druck, so dass letztendlich eine Abschlagszahlung Mitte September an die meisten Betroffenen geleistet wurde. Link
    In den nachfolgenden Ausbildungsjahrgängen stellten wir durch Verhandlungen mit der Senatsverwaltung sicher, dass die Zahlung der ersten Bezüge zu Beginn des ersten vollen Monats durchgeführt werden konnte.
Zum Seitenanfang