Liebe Lehramtsanwärter_innen,

Die neue zentrale Ausschreibung für die Einstellungen Berliner Schuldienst für das zweite Schulhalbjahr ist jetzt hier veröffentlicht. Bewerbungsschluss ist am 31. Oktober 2016! 

Alle, die zum Februar 2017 ihr Referendariat beenden und für eine Einstellung in Berlin zur Verfügung stehen, müssen sich über BEO (Bewerbung und Einstellung Online) bis 31. Oktober 2016 bewerben. Das gilt auch, wenn man sich mit einer Schule bereits mehr oder weniger einig ist, dort nach dem Vorbereitungsdienst eingestellt zu werden (auch mit „Einstellungsgarantie“). Bewerben sollten sich auch alle, die ein individuelles Referendariatsende im Laufe des ersten Schulhalbjahres haben.

Die Bewerbung selbst wird online im BEO-System vorgenommen. Welche Bewerbungsunterlagen dann per Post in einfacher Kopie eingereicht werden müssen, steht unter "Bewerbungsunterlagen" auf der o.g. Senatsseite "Lehrer werden". Das Zeugnis über die Staatsprüfung kann nachgereicht werden. Unmittelbar nach dem Prüfungstag solltet ihr die vorläufige Bescheinigung über die bestandene Prüfung an die Bewerberstelle schicken.

Wie bei den letzten Einstellungsrunden erteilt die Senatsverwaltung auch dieses Mal sog. Einstellungsgarantien an bestimmte Referendar_innen im letzten Ausbildungshalbjahr. Die entsprechenden Schreiben solltet ihr bereits erhalten haben. Die sog. Einstellungsgarantien werden für folgende Lehrämter erteilt:

- alle im Grundschullehramt
- alle mit sonderpädagogischen Fachrichtungen
- im Lehramt ISS/Gym (nur) mit den folgenden „Mangelfächern“:
Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Musik, Sport und WAT sowie mit den Fächerkombinationen Englisch, Deutsch und Biologie.

Bei diesen Einstellungsangeboten geht es darum, dass das Land Berlin euch garantiert, dass ihr ein Angebot für eine unbefristete Einstellung nach dem Referendariat im Februar 2017 erhaltet.
Eine arbeitsvertragliche Bindung geht ihr aber erst ein, wenn ihr ein konkretes Angebot für eine bestimmte Schule angenommen und den schriftlichen Arbeitsvertrag unterschrieben habt.


Keine „Einstellungsgarantien“ werden an Lehramtsanwärter*nnen abgegeben, die ihr Referendariat an privaten Schulen absolvieren oder mit Gaststatus an den Seminaren teilnehmen. Ihr könnt aber natürlich am Bewerbungs- und Auswahlverfahren teilnehmen. Für Referendar*innen mit beruflichen Fachrichtungen gibt es auch keine Einstellungsgarantien. Über den Ablauf der Verfahren für die berufsbildenden Schulen werde ich noch gesondert informieren.

Vertragsbeginn:
Auch dieses Mal werden die unbefristeten Arbeitsverträge in Berlin nahtlos an das Ende des Referendariats anschließen, also ab 18. Februar 2017. Es entsteht also keine Lücke. Das gilt natürlich nicht bei einer Einstellung in einem anderen Bundesland oder bei einem privaten Schulträger.
Der größte Bedarf wird auch zum Sommer in den Grundschulen bestehen. Daher müsst ihr euch im Lehramt ISS/Gymnasium mit der Frage auseinandersetzen, ob ihr euch auch einen Einsatz in der Grundschule vorstellen könnt.
Zum Seitenanfang